5. Dezember | Adventskalender
Sinterklaas en Zwarte Piet. – Michell Zappa] [CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

5. Dezember | Adventskalender

Der musikalische Adventskalender

5. Dezember

Weihnachtsbräuche in den Niederlanden

Im heutigen Adventskalender geht es um Sinterklaas – wie der Nikolaus in den Niederlanden genannt wird – und niederländische Weihnachtsbräuche. Dem Sinterklaas kommt in den Niederlanden beinahe eine größere Bedeutung zu als dem Weihnachtsmann und dem Christkind. Im Unterschied zu Deutschland, wo der Nikolaustag am 6. Dezember gefeiert wird, bringt Sinterklaas in Holland bereits am 5. Dezember die Geschenke.

Sinterklaas & Zwarte Piet

Die Gestalt des Sinterklaas geht auf den historischen Nikolaus von Myra zurück, dessen Sterbetag der 6. Dezember ist (siehe musikalischer Adventskalender vom 6. Dezember). 

Sinterklaas wird in den Niederlanden am 5. Dezember, in Belgien am 6. Dezember gefeiert. Der Sinterklaasavond (Nikolausabend) am 5. Dezember ist in den Niederlanden, insbesondere in den Küstenstädten, von größerer Bedeutung als das Weihnachtsfest selbst. 

Sinterklaas (Nikolaus) ist nicht nur der Geschenkebringer für die Kinder, sondern auch der Schutzpatron der Seefahrer – was gerade für die Niederlande als Seefahrernation ein wichtiger Aspekt ist.

Nach niederländischer Tradition ist Sinterklaas mit einem roten Bischofsmantel, roter Bischofsmütze und weißen Handschuhen bekleidet. Der Überlieferung nach reist Sinterklaas jedes Jahr am letzten Samstag im November mit einem Schiff aus Spanien an und reitet dann auf einem Schimmel an Land. Diese Tradition geht zurück auf die Geschichte der Niederlande: Philippe II. von Spanien, der Sohn Karls V., erbte nach dessen Tod die Niederlande, Spanien und das Königreich Sizilien. Aus dieser Zeit stammt die Überlieferung, dass Sinterklaas aus Spanien kommt. Sinterklaas kommt stets in Begleitung: Sein Knecht, der Zwarte Piet, ist immer dabei, wenn es gilt, den Kindern Geschenke zu bringen. Sinterklaas und Zwarte Piet werden bei ihrer Ankunft im Hafen stets mit Glockengeläute und viel Jubel empfangen. Dabei werden fröhliche Lieder gesungen. Selbst die niederländische Königin lässt es sich bisweilen nicht nehmen, diesem Ereignis beizuwohnen.

In der Zeit zwischen dem letzten November-Wochenende und dem 5. Dezember stellen die Kinder einen Stiefel mit Wunschzetteln an den Kamin. Selbst für das Pferd des Sinterklaas wird eine kleine Stärkung vorbereitet: Es wird ein Eimer Wasser, Mohrrüben und etwas Heu bereitgestellt. Denn nach der Überlieferung reitet Sinterklaas auf seinem Schimmel von Dach und Dach und lässt die sogenannten Cadeutjes durch den Schornstein in die bereitgestellten Stiefel fallen. (Das niederländische Wort cadeutje ist offenbar vom französischen Wort cadeau abgeleitet und bedeutet kleines Geschenk). Sollten die Kinder einmal nicht artig gewesen sein, könnte sich aber auch ein Stück Kohle im Stiefel befinden. 

Pakjesavond

In den Niederlanden kommen bereits am 5. Dezember, dem Nikolausabend, alle Familienmitglieder zusammen, um zu feiern, zu essen und sich gegenseitig zu beschenken. Am pakjesavond, dem Abend der Bescherung, werden die Geschenke als sogenannte surprise (abgeleitet vom französischen Wort surprise = Überraschung) überbracht. Nach Anbruch der Dunkelheit klopft es an der Haus- oder Wohnungstür. Wenn die Kinder dann zur Tür rennen, ist Sinterklaas jedoch bereits verschwunden. Inzwischen haben die Besucher einen Sack voller Geschenke vor der Tür abgelegt, der dann in die Wohnung geschleppt wird. Die Geschenke sind in den Niederlanden immer sehr kreativ und aufwändig verpackt. Dabei geht es offensichtlich mehr um die Zeremonie des Auspackens als um die Geschenke selbst. Die Niederländer bereiten gern sogenannte „Schwindelpakete“ (wie viele von uns sie noch von Kindergeburtstagen her kennen) vor: In einem großen Karton steckt ein kleinerer Karton, in diesem steckt ein noch kleinerer Karton, bis zum Schluss nur noch ein kleines Kästchen oder gar eine Streichholzschachtel mit einem kleinen Geschenk zum Vorschein kommt. 

Ein besonders origineller Brauch: Jedem Geschenk wird ein selbst gedichtetes, lustiges Gedicht beigelegt, das ganz auf die individuelle Persönlichkeit, auf die Gewohnheiten und Eigenarten der beschenkten Person abgestimmt ist. Das Gedicht muss der Beschenkte selbst vorlesen, bevor er sein Geschenk auspacken darf. Das Vorlesen dieser lustigen, selbst gedichteten Verse sorgt am pakjesavond immer für große Heiterkeit!   

Sinterklaas-Lieder 

Es gibt viele Sinterklass-Lieder, die von den Kindern zum Sinterklaas-Fest gern gesungen werden. Der folgende Vierzeiler bringt die Kinderwünsche kurz und knapp auf den Punkt: 

Sinterklaas kapoentje,
Gooi wat in mijn schoentje,
Gooi wat in mijn laarsje,
Dank u Sinterklaasje.
 

Übersetzt heißt das etwa: Sankt Niklaus mit dem Kapüzchen, tue etwas in mein Schühchen, tue etwas in mein Stiefelchen, Danke dir, kleiner Sankt Nikolaus. 

Viele Sinterklaas-Lieder gehen auf Volkslieder aus dem deutschen Sprachraum zurück. 

Daar wordt aan de deur geklopt 

Das niederländische Sinterklaas-Lied Daar wordt aan de deur geklopt (Da wird an die Tür geklopft) wird nach der Melodie O du lieber Augustin gesungen, ein Ohrwurm, der auf den Wiener Straßensänger Marx Augustin (Ende des 17. Jahrhunderts) zurückgeht. Der niederländische Text wurde im Jahre 1907 von der Groninger Gesangslehrerin Johanna Veth geschrieben.

Daar wordt aan de deur geklopt
Zacht geklopt, hard geklopt
Daar wordt aan de deur geklopt
Wie zou dat zijn
Wees maar gerust mijn kind
Ik ben een goede vrind
Want al ben ik zwart als roet
‚k Meen het wel goed
Want ik kom van Sint Niklaas
Sint Niklaas, Sint Niklaas
‚k Heb voor jou mijn kleine baas
Moois in mijn zak
Was j‘ ook een stoute gast
Nu heb je opgepast
Daarom zendt Sint Nicolaas
Fijn speculaas.
Bron: De Liedjeskist

Kerstmis 

Kerstmis, wie das Weihnachtsfest auf Niederländisch heißt, hat in den Niederlanden nicht die Bedeutung wie in vielen anderen Ländern. Jedoch ist der Kirchgang an Heiligabend (Op kerstavond) oder am ersten Weihnachtstag (Op eerste kerstdag) auch in den Niederlanden ein wichtiger Teil der Kerstmis. 

Zu Kerstmis kommen alle Familienmitglieder zusammen, jedoch gibt es nach niederländischer Tradition am Weihnachtsabend keine Bescherung. Stattdessen wird ein üppiges Festmahl serviert. In vielen Familien kommen Rind- oder Wildgerichte auf den Tisch. Beliebt sind auch die Gourmetten, eine Art Raclette, bei dem Fleisch- und Gemüsestücke in kleinen Pfännchen gegart werden. 

Seit einiger Zeit jedoch gehen die Niederländer mehr und mehr dazu über, auch am Heiligen Abend Geschenke unter den Baum zu legen.

Weihnachtsbaum 

Auch in den niederländischen Wohnzimmern findet man einen Weihnachtsbaum. Dieser wird bereits am Tag nach dem Nikolausabend aufgestellt und bleibt bis zum 6. Januar, dem Fest der Heiligen Drei Könige (Driekoningen), im Wohnzimmer stehen. In vielen Familien wird in den Niederlanden ein künstlicher Baum verwendet, den man jedes Jahr wiederverwenden kann. 

Niederländische Weihnachtslieder  

Es gibt nicht viele Weihnachtslieder, die original aus den Niederlanden stammen und auch bei uns bekannt sind. Ein schönes holländisches Weihnachtslied aus dem 17. Jahrhundert ist Nu sijt wellekome, von dem hier nur die Gesangsstimme wiedergegeben wird. Die vollständige Ausgabe für Gesang und Klavier ist im Band von Kurt Pahlen, Die schönsten Weihnachtslieder aus der ganzen Welt, enthalten.

Nu sijt wellekome

Nu sijd wellekome, Noten
Nu sijt wellekome, Weihnachtslied aus Holland, 17. Jh., handschriftlich notiert von Sylvia Kreye

 

Holländisch 

Nu sijt wellekome, Jesu lieven Heer!
Ghij komt van al soo hooghe van al soo veer.
Nu sijt wellekome van de hooghen hemel neer!
Hier al in dit aerdtrijk sijt Ghij ghe-sien noyt meer!
Kyrieleys.
Herders op den velde hoorden een nieuw liedt.
Dat Jesus was ghebooren sij wisten’t niet.
Gaet aen gheender straeten en ghij sult hem vinden klaer.
Bethlehem is de stede daer ’tis gheschiedt voorwaer.
Kyrieleys.

Deutsch 

Nun sei mir willkommen, Jesus, lieber Herr!
Du kommst zu uns von hoch und von fern daher.
Nun sei mir willkommen du vom hohen Himmelszelt,
warst du doch so lange nicht mehr auf uns’rer Welt!
Kyrieleis.
Hirten auf den Feldern hörten den Gesang:
„Klein Jesus ward geboren, nun seid nicht bang!
Gehet hin nach Bethlehem, der Weg liegt vor euch klar,
betet an das Wunder, das dort geschah fürwahr!“
Kyrieleis.

Von diesem holländischen Weihnachtslied gibt es auch eine schöne Aufnahme auf YouTube (in einer Aufnahme mit Herman van Veen, mit stimmungsvollen Impressionen von Sinterklaas und Weihnachten in Holland):

https://www.youtube.com/watch?v=3W3AifM6cgk        

Quellen

https://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachten_weltweit       

https://de.wikipedia.org/wiki/Sinterklaas        

http://www.brauchwiki.de/Niederländisches_Weihnachtsfest

http://www.weihnachtsmarkt.net/Weihnachtsbraeuche/Weihnachten-Niederlande.html                 

http://www.benimmregeln-reise.de/brauchtum_niederlandeweihnacht.html    

http://www.t-online.de/ratgeber/familie/familienleben/id_66509618/weihnachten-in-holland-mit-sinterklaas.html

https://www.buurtaal.de/blog/sinterklaas-1   

https://www.buurtaal.de/blog/weihnachten-in-den-niederlanden

https://www.buurtaal.de/blog/singen-fuer-sinterklaas  

https://www.studieren-weltweit.de/unterschied-nikolaus-und-sinterklaas/  

Quelle Notentext

Nu sijt wellekomeGesangsstimme, handschriftlich notiert von Sylvia Kreye, enthalten in: Kurt Pahlen, Die schönsten Weihnachtslieder aus der ganzen Welt, Hug & Co., Zürich, Edition Hug 11582, Seite 82-83. 

Bildquellen

Beitragsbild: Sinterklaas & Zwarte Piet, Michell Zappa] [CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

https://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachten_weltweit#/media/File:Sinterklaas_zwarte_piet.jpg  

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sinterklaas_zwarte_piet.jpg      

Veröffentlicht von

Sylvia Kreye

Diplomierte Sängerin und staatlich geprüfte Musiklehrerin, Kulturjournalistin und Übersetzerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.