6. Dezember - Der heilige Nikolaus

6. Dezember | Adventskalender

Der musikalische Adventskalender

6. Dezember

 Zum Nikolaustag

Heute ist Nikolaustag! Daher wollen wir es nicht versäumen, dem braven Nikolaus ein paar Zeilen zu widmen. Im musikalischen Adventskalender von Lingua & Musica geht es heute um den Heiligen Nikolaus von Myra und ein bekanntes Nikolaus-Lied.

In den Niederlanden wird der heilige Nikolaus Sinterklaas genannt. Dort bringt er schon am 5. Dezember die Geschenke, in Belgien beschenkt er am 6. Dezember die Kinder.

In einigen orthodoxen Landeskirchen wird der 6. Dezember nach dem julianischen Kalender gefeiert, was dem 19. Dezember des gregorianischen Kalenders entspricht. Auch in Serbien wird der Nikoljdan am 19. Dezember gefeiert. Im frühen 8. Jahrhundert erreichte der Nikolauskult Italien und im 10. Jahrhundert auch den deutschsprachigen Raum. 

Doch wer ist eigentlich dieser heilige Nikolaus, der bei uns alljährlich am 6. Dezember die Kinder beschenkt?

6. Dezember - Nikolaus von Myra, russische Ikone
Nikolaus von Myra (russische Ikone von Alexa Petrow, 1294, Museum Nowgorod), Aleksa Petrov [Public domain], via Wikimedia Commons

Nikolaus von Myra

Nikolaus von Myra ist einer der bekanntesten Heiligen der Ostkirchen und der lateinischen Kirche. Der heilige Nikolaus ist Landespatron von Russland, Schutzpatron der Kinder und Schüler, der Mädchen und Frauen, der Reisenden und Seeleute.

Nikolaus von Myra (altgriech. Νικόλαος Μυριώτης, Nikolaos Myriotes), wurde zwischen 270 und 286 in Patara geboren und starb am 6. Dezember des Jahres 326, 345, 351 oder 365. (Die Quellenangaben bezüglich des Geburts- und Sterbejahres sind sehr unterschiedlich.) Er wirkte in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts als Bischof von Myra in der kleinasiatischen Region Lykien, damals Teil des römischen, später des byzantinischen Reiches, der heutigen Türkei. Sein griechischer Name Nikólaos (aus νίκη und λαός) bedeutet Sieg des Volkes und war bereits in vorchristlicher Zeit gebräuchlich.

Legenden und Bräuche

Zahlreiche Legenden ranken sich um diesen Heiligen. Unter anderem wird ihm nachgesagt, dass er die Mitgift für die drei Töchter eines verarmten Mannes gespendet und so verhindert habe, dass diese in die Sklaverei geschickt wurden. Außerdem soll er einen Seesturm gestillt und sogar Tote zum Leben erweckt haben. Der Legende nach entsprang bei der Grablegung des heiligen Nikolaus am Kopfende des Sarkophags eine Quelle mit Salböl und am Fußende eine mit Wasser.

Der Gedenktag des heiligen Nikolaus ist mit vielen Volksbräuchen verbunden. Die bekannte Befragung der Kinder, ob sie denn auch brav gewesen seien, geht auf das Mittelalter zurück. Am Vorabend des Festes wählten Klosterschüler einen „Kinderbischof“, der bekleidet mit einer Mitra und einem Bischofsgewand,  die Klosterschule besuchte, die Kinder tadelte oder mit Süßigkeiten belohnte.

Das Befüllen der Schuhe in der Nacht zum 6. Dezember basiert auf der Legende von den drei Jungfrauen, die nachts vom Heiligen Nikolaus mit Gold beschenkt wurden (Mitgiftspende).

Ursprünglich fand auch die Weihnachtsbescherung am Nikolaustag statt. In einigen Ländern ist dies heute noch so. Erst infolge der Ablehnung der Heiligenverehrung durch die Reformation wurde die Bescherung in vielen Ländern auf Weihnachten verlegt, und infolgedessen wurde der Nikolaus als Gabenbringer vom Christkind abgelöst.

Da die Melodie des folgenden Liedes wohl jedem von uns bekannt sein dürfte, wird hier nur der Text wiedergegeben.

Wer noch mehr über den Heiligen Nikolaus wissen möchte, kann sich hier informieren:

https://de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus_von_Myra 

https://www.heiligenlexikon.de/BiographienN/Nikolaus_von_Myra.htm

https://www.katholisch.at/nikolaus

Lasst uns froh und munter sein

Lasst uns froh und munter sein
und uns in dem Herzen freu’n!
Lustig, lustig, tralalalala,
bald ist Niklausabend da, bald ist Niklausabend da!

Dann stell’ ich den Teller auf,
Niklaus legt gewiss was drauf!
Lustig, lustig, tralalalala,
bald ist Niklausabend da, bald ist Niklausabend da!

Wenn ich schlaf’, dann träume ich:
jetzt bringt Niklaus was für mich!
Lustig, lustig, tralalalala,
bald ist Niklausabend da, bald ist Niklausabend da!

Wenn ich aufgestanden bin,
lauf’ ich schnell zum Teller hin.
Lustig, lustig, tralalalala,
bald ist Niklausabend da, bald ist Niklausabend da!

Niklaus ist ein guter Mann,
dem man nicht g’nug danken kann.
Lustig, lustig, tralalalala,
bald ist Niklausabend da, bald ist Niklausabend da!

Eine weitere Auswahl an Nikolausliedern in der Karaoke-Version zum Mitsingen findet man auf dem YouTube-Kanal Kinderlieder / Weihnachtslieder von Muenchenmedia:

So lebt der Geist des heiligen Nikolaus von Myra auch noch in den heutigen Nikolausliedern und vor allem in den Herzen der Kinder weiter. 

Die Legende vom Heiligen Nikolaus findet man hier: 

Quelle

Die Legende vom Heiligen Nikolaus, erschienen als Buch im HERDER Verlag. 

Hörfassung, vorgelesen von Benjamin Krysmann mit einem Text von Anselm Grün, auf YouTube:

https://de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus_von_Myra

Bildquelle

Der heilige Nikolaus, Nikoloweibl und die Buttnmandl in Loipl, Berchtesgadener Land. – Foto: Gamsjaga, via Wikimedia Commons, Public Domain (gemeinfrei).

Veröffentlicht von

Sylvia Kreye

Diplomierte Sängerin und staatlich geprüfte Musiklehrerin, Kulturjournalistin und Übersetzerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.